Auslandspraktikum in Sri Lanka

8 Wochen unter Kokospalmen

 
24Februar
2014

Der letzte Tag!

Hallo meine Lieben!

Heute ist der letzte Tag angebrochen und morgen geht es dann endlich nach Hause! Aber kommen wir erstmal zu der letzten Woche!

Am Montag, den 17.02.14, habe ich mich ja auf den Weg zu der anderen Firma in Minuwangoda gemacht. Gleich zu Beginn habe ich fest stellen können, dass ein geplanter Aufenthalt bis Donnerstag (20.02.14) viel zu lange für eine Betriebsbesichtigung wäre. So blieb ich in dem Unternehmen nur eine Nacht. Habe mir am Dienstag die Produktion angeguckt und mir Notizen gemacht. Als sie dann nichts mehr zu zeigen hatten, haben sie mich dann nach Kuliyapitiya zu Shamilla gefahren (worüber ich natürlich sehr erfreut war Zwinkernd).

Bei Shamilla angekommen, war es fast als würde ich nach Hause kommen. Die gewohnte Umgebung, die gewohnten lieben Menschen, die ich so ins Herz geschlossen habe. Es war nochmal so ein richtiges Highlight für mich die restliche Zeit bis zum Ablug mit meiner neu gewonnen Freundin zu verbringen. Natürlich hatte sie auch viel noch nebenher zu tun im Haushalt etc. Hier hab ich versucht ihr ein wenig zu helfen. Ansonsten habe ich die Zeit mit lesen und entspannen verbracht. Am Mittwoch Abend kam dann auch noch Nishadi zu Besuch, was auch sehr schön war. Hm... was ist noch passiert...

Gestern, also Sonntag habe ich mich dann erneut mit Nishadi getroffen und sie hat mir ihre Familie vorgestellt. War ein sehr schöner Vormittag...

Abends wollten wir, Shamilla, das Nachbarskind und ich dann noch zu einer Veranstaltung in der Stadt, was aber aufgrund eines starken Gewitters (ENDLICH REGEN!) ins Wasser gefallen ist! Dafür versuchen wirs heute nochmal dahin zu kommen!

Ansonsten werde ich heute die Zeit mit packen verbringen, noch ein wenig lesen und natürlich Shamilla Gesellschaft leisten.

Ich freu mich schon sehr auf zu Hause, aber ein bisschen traurig bin ich natürlich auch das alles hier zurück zu lassen. Aber die Freude auf zu Hause überwiegt und bald habt ihr mich wieder Zwinkernd 

Bis morgen dann!

Liebe euch!

Und Sven... ich freu mich schon so sehr dich morgen am Flughafen wieder in meinen Armen halten zu können (das musste jetzt mal sein Lachend)

16Februar
2014

Fotos

So hier wie versprochen ein paar Fotos von meinem jetztigen Aufenthaltsort:

Habe heute übrigens mein erstes Krokodil gesehen... von wegen Badefluss... das können sie hier allen erzählen! Ich geh doch da nicht rein, wenn da ein Krokodil drin ist! Ich weiß nicht ob man es gut genug erkennen kann, aber auf den unteren beiden Fotos ist das Krokodil!

Außerdem war gestern Abend die Rede davon, dass hier eine Schlange herumlungert, genauer gesagt eine Viper. Man sollte ihr wohl nicht begegnen, ansonsten sei man wohl innerhalb weniger Minuten tot. Die Mitarbeiter des Hotels sind seit dem auf der Suche nach ihr um sie einzufangen/zu töten/keine Ahnung. Bis jetzt ist sie mir noch nicht begegnet und ich hoffe auch dass ich sie nicht treffen werde, 9 Tage vor meiner Abreise wäre das ziemlich blöd. Aber ich habe da eine Taktik gegen Schlangen und andere Tiere, ich gehe extra mit ganz schweren, möglichst lauten Schritten... das vertreibt die meisten Tiere denke ich.

Ansonsten gehts mir gut... entspanne, genieße die Sonne und lasse die Seele baumeln.

15Februar
2014

1 Nacht im Hotel Dambulla Oya Family Park

Hallo meine Lieben!

Ich habe sooooo gut geschlafen wie schon lange nicht mehr in einem riesigen Bett nur für mich alleine und mit einer soooo tollen Matratze Lachend Wollte gar nicht aufstehen heute morgen. Aber musste ja zum Frühstück.

Aber erstmal kurz zu gestern Abend. Hab ein schönes 3-Gänge-Menü bekommen. Und zur Abwechslung war es mal nicht typisch sri lankisch. Gab gegrilltes Hähnchen und Rindersteak, wobei das Rindersteak nicht sooooo lecker war, weils so dermaßen tot gebraten wurde, dass es zäh war... aber tat trotzdem gut mal wieder so ein richtiges Stück Fleisch zu essen, hatte ich ja die letzten 1,5 Monate nicht. Da war ich ja mehr oder weniger Vegetarier. Und wie die sich im Hotel alle um einen gekümmert haben. Fühle mich wie ein VIP hier Cool. Hab übrigens auch ein Deluxe-Zimmer bekommen und nicht ein ganz normales. Mit Klima, natürlich Warmwasser und allen anderen Annehmlichkeiten. Ja die zweite Tage hier. Kriege ich schon gut rum. Und vor allem ist das ganze hier an einem Fluss gelegen und mit schön viel Grünfläche etc. Wie ein richtiger kleiner Urlaub.

Heute nach dem Frühstück habe ich dann ein wenig das Gelände erforscht. Habe mich wieder wie eine Berühmtheit gefühlt. Einige Einheimische, die hier ebenfalls ein paar Tage Urlaub machen, haben Fotos von mir gemacht Cool Kinder haben mich angesprochen, mich ausgefragt wo ich her komme. Wollten mit mir Fotos machen... Mannomann... und alles nur weil ich anders aussehe.

So das wars dann fürs erste. Lege mich jetzt mal auf meine Wiese und entspanne mit einem Buch bis zum Mittagessen.

Liebe euch!

14Februar
2014

Schönes Wochenende...

Hallo! 

Hatte meinen letzten Tag heute in der Firma in Dambulla. War doch noch ne recht schöne Woche nachdem die Mädels mit denen ich gearbeitet haben, gemerkt hatten, dass ich gar nicht so ne verwöhnte kleine Prinzessin bin. Wollten mich heute auch gar nicht mehr gehen lassen... Die Woche an sich war aber eigentlich recht unspektakulär, viel gearbeitet und dann den Abend mit meiner Familie geskypt. Nichts wildes also.

Die letzten zwei Tage hier in Dambulla verbringe ich aber nicht wie gedacht auf dem Firmengelände, sondern in einem Hotel Lächelnd, da keiner übers Wochenende in der Firma ist, der auf mich aufpassen kann Lachend. Hier hab ich auch ein bisschen mehr Möglichkeiten Spazieren zu gehen und kann mich auch mal auf ne Wiese zum entspannen legen. Wird also ein sehr entspanntes Wochenende. Fotos vom Zimmer setze ich später irgendwann rein, weil das Internet hier ein bisschen langsam ist.

Ansonsten gehts mir gut. Vor allem da ich weiß, dass ich in ca. 10 Tagen schon wieder bei euch sein kann. 

Ach eine Sache hab ich noch! Ich wurde heute gefragt, wie die Kakerlaken denn bei uns in Deutschland aussehen, ob sie denn auch weiß wären wie wir. Musste da schon irgendwie schmunzeln...

Bis die Tage mal Küssend

10Februar
2014

Sigiriya

Hallöchen, 

wollte nur eben mal die Bilder vom gestrigen Ausflug nach Sigiriya posten. Zu erzählen hab ich eigentlich wenig, außer das es schön war dort!

     

   

08Februar
2014

Dambulla

Guten Morgen meine Lieben,

ich komme nun endlich dazu weiter zu schreiben!

Am Montag, den 03.02.14 habe ich Kuliyapitiya verlassen und habe mich auf den Weg nach Dambulla zur anderen Firma gemacht! Es handelt sich dabei um eine Gewürzfirma, die neben Gewürze auch noch Soßen und verschiedene Pasten herstellt.

Am Anfang war ich ganz schön geschockt. Mir wurde ein Zimmer zu gewiesen, das im Vergleich zum Zimmer in Shamillas Haus recht klein und dunkel und ungemütlich ist. Dafür hab ich jetzt aber ein eigenes Bad mit warmen Wasser und einen kleinen eigenen Garten, sowie einen Aufenthaltsraum mit Küche. Allerdings bin ich auch ganz allein und habe keinen groß mit dem ich quasseln kann wenn ich mal Lust habe. Ich habe zwar zwei Betreuer zugewiesen, ein Ehepaar, die sind allerdings sehr schüchtern und zurückhaltend, was die ganze Sache nicht einfacher macht. Aber es ist ja nur für zwei Wochen.

Hier erstmal ein paar Bilder von meinem Aufenthaltsort:

Ansonsten war der erste Tag recht unspektakulär. Musste mich erstmal an die neue Umgebung und an die neuen Leute gewöhnen. Vor allem weil ich alles ganz anders ist als in Kuliyapitiya. Es ist hier viel heißer, die Leute hier sind ärmer und sehr zurückhaltend. Die Leute hier zeigen eine viel stärkere Verbitterung und sind nicht so unbekümmert wie die Leute die ich in Kuliyapitiya kennen gelernt habe. In Kuliyapitya waren auch viele arme Leute, aber die haben versucht, dass beste aus allem zu machen und trotzdem irgendwie glücklich zu sein. Hier habe ich das Gefühl sind viele sehr fixiert auf ihre Armut. Das habe ich auch gleich am ersten Tag zu spüren bekommen, als ein Mädchen mich fragte ob ich irgendwann zu ihren Eltern mit nach Hause kommen möchte zum Mittagessen. Ich sagte, dass ich gerne mit zu ihr kommen wollte und dass es für mich eine Ehre wäre. Darauf sofort ein Hinweis von ihr, dass sie aber arm wären, was mir natürlich nichts ausmacht. Die nächsten Tage kamen ähnliche Kommentare, von wegen das ich Glück habe, dass ich "reich" bin, etc. Jede Erklärung, dass ich in Deutschland ein ganz normales Mädchen mit einem bescheidenen Einkommen bin haben sie nicht verstanden oder aber nicht geglaubt. Ich hab das Gefühl die halten mich und alle anderen westlichen Menschen für verwöhnte, reiche Schnösel, die nicht arbeiten, die alle einen Butler zu Hause haben, etc. Sie sind auch ständig verwundert, wenn ich beim aufräumen oder putzen mithelfe, was ja für mich ganz normal ist. Auch bei anderen Sachen habe ich das Gefühl, dass sie mich total unterschätzen.

Ich weiß gar nicht so richtig wie ich das alles beschreiben soll, weil man das eigentlich erleben müsste um es richtig zu verstehen. Das war mal so ne kurze Zusammenfassung von den letzten Tagen. Aber ich mach das beste hier raus und bleibe irgendwie stark. Versuche viel zu arbeiten und mich zu beschäftigen, was auch sehr gut gelingt, da ich bis 17.30 Uhr arbeite, dannach meistens noch bisschen Wäsche wasche oder sonstige Aufräumarbeiten tätige. Dann esse ich noch was, dann duschen skypen und dann ist auch schon fast Schlafenszeit.

Am zweiten Tag (04.02.14), war ein Feiertag und ich habe es mir nicht nehmen lassen einen Ausflug zu machen. Vormittags war ich mit einem Arbeitskollegen (Nadhul, 25) und seinem Kumpel (???, 29) unterwegs. Wir haben den berühmten "Golden Temple" besucht, der lediglich 10 min Fußweg von der Firma entfernt ist.

Die Jungs waren so schüchtern, sowas kenne ich gar nicht. Die wirkten wie zwei kleine 16-jährige Schuljungs die Angst vor mir haben. Habe dann versucht ein wenig mit Ihnen zu reden um die Stimmung ein wenig aufzulockern. 

Beim Tempel angekommen, mussten wir erstmal einen Berg hoch gehen, da sich der Tempel im Berg selbst befindet. Hier die Fotos:

Nach dem Besuch im Golden Temple bin ich dann mit meinen Betreuern und den beiden Jungs zu den nächsten Ausflugszielen gefahren.

Als erstes waren wir im Jathika Namal Uyan, National Iron Wood Park und haben auch den größten Quarzberg Sri Lankas erklimmen können:

Dannach ging es dann zu einem Tempel in "ich weiß den Namen leider nicht mehr":

Und zum Abschluss an einen See (glaube der Größte in der Umgebung):

Und dann ging es auch schon wieder zurück zur Firma bzw. zur Unterkunft.

Bis zum nächsten Mal dann!

05Februar
2014

Colombo

Hallöchen,

ja ich weiß ich hab mal wieder lange nicht geschrieben, aber ich hatte ein bisschen Probleme mit der langsamen Internetverbindung hier in Dambulla. Konnte es aber mittlerweile lösen. Um einen schnellen Internetempfang zu haben muss ich draußen sitzen!

So nun zu letztem Sonntag (02.02.14)! Da war ich mit Shamilla, ihrer Schwiegermutter und ihren Nichten und Neffen in Colombo. Erst in einem wunderschönen Tempel, dann im Zoo und dann noch in einem Park! War sehr schön! Ein richtig kleiner Familienausflug mit zwischenzeitlichen Picknick und allem drum und dran. Und den Abschied von Shamilla hats mir auch nicht leichter gemacht!

Naja ich stell einfach mal die Bilder rein!

 

Und das wars auch schon!

Am Montag hieß es dann Abschied nehmen! Die ein oder andere Träne ist dabei auch geflossen. Hab Shamilla ganz schön ins Herz geschlossen und jetzt wo ich hier in Dambulla bin vermisse ich sie umso mehr! Aber wie es hier in Dambulla ist erzähl ich euch in einem anderen Beitrag!

Küssend

01Februar
2014

Negombo Beach

Hallöchen,

wie ihr sicher gesehen habt, findet die Indienreise ja nicht statt, weshalb ich ja gar nicht mehr ein Visum brauche und somit auch nicht mehr nach Colombo musste.

Da ich allerdings nicht mehr viel zu tun hatte auf der Arbeit und auch noch gerne was mit Shamilla machen wollte, weil ich ja am Montag abreise, bin ich schon um 12 Uhr nach Hause gegangen. Haben uns dann um 14 Uhr auf dem Weg nach Negombo zum Strand gemacht!

Hier die Fotos:

      

Leider war es so stürmisch, dass man nicht allzu weit ins Wasser gehen konnte und man hat auch richtig gemerkt wie stark die Strömung ist von der so oft im Internet gesprochen wird. Aber es war trotzdem mal schön ein bisschen die Meeresbriese zu spüren.

Kurz bevor wir dann fahren wollten, haben wir noch einen Schlangenbeschwörer getroffen, der dann nochmal für mich seine Schlangen vorgeführt hat. War schon ganz interessant zu zusehen, vor allem die Cobra. Auf der einen Seiten ist die richtig schön, aber gleichzeit total gefährlich... hatte schon ein bisschen Angst. Shamilla fand die Schlange aber cool und sagte nur: "Genau so eine Schlange hab ich auch im Garten!"

  

 

Am besten war aber der kleine Affe, den ich dann auf dem Arm hatte! Der war richtig flauschig!

Hm... dann sind wir auch schon nach Hause!

Der heutige Tag war dann ganz ruhig. Bin den letzten Tag zur Arbeit, habe meinen Bericht vollendet und den Mitarbeitern geschickt und dann war auch schon ganz schnell 13 Uhr. Dann gings erstmal ans verabschieden! Die Leute von Labor werde ich schon ganz schön vermissen, die waren alle schon ziemlich nett, vor allem Nishadi. Die hat mir übrigens auch einen kleinen Buddha geschenkt, als Erinnerung an sie, was ich sehr schön fand!

Ja den restlichen Tag war ich dann zu Hause, hab schon ein paar Sachen gepackt und wollte gleich noch ein wenig runter!

Bis die Tage dann mal!

31Januar
2014

Änderungen, Änderungen, Änderungen

Kurz und knapp:

1. Es geht doch nicht nach Indien!

2. Ich komme schon am 25.02.14 nach Hause Lachend

Liebe euch und freu mich schon soooo sehr wenn ich euch wieder hab!

30Januar
2014

Erste Busfahrt in Sri Lanka

Am Dienstag, den 28.01.14, hab ich mir mal einen freien Tag gegönnt. 1. Ich war müde und hatte keine richtige Lust zur Arbeit zu gehen und 2. Shamilla fühlte sich einsam und 3. Shamillas Eltern wollten mich endlich kennen lernen und sehen wie „weiß“ ich bin. Habe daraufhin Dinidu informiert, dass ich etwas Bauchweh hab und bin dann zu Hause geblieben.

Und dann gings los zu Shamillas Eltern. Mit dem Bus!

Das war schon so ein kleines Erlebnis für sich. In Sri Lanka gibt es nämlich keine wirklichen Zeitpläne, der Busfahrer hält an wo er will, macht auch mal zwischendurch ne Pause und das Beste, irgendwann hatte unser Busfahrer keine Lust mehr zu fahren und hat dann einen Fahrgast dazu aufgefordert zu fahren. Wie sich herausgestellt hat kannte er den Mann wohl, also war das wohl halb so schlimm… ich habe bloß gehofft, dass er auch einen Bus fahren KANN. Was mir sonst noch auffiel: Die enorme Geschwindigkeit, die offenen Türen, der überfüllte Bus, Angst, dass Leute aus der offenen Tür plumpsen und natürlich wieder die Lautstärke (aber gut das kenn ich ja schon).

Bei den Eltern war es dann ganz schön. Alles sehr ruhig, das Häuschen mitten im Wald. War so nen richtig kleiner Entspannungsmoment. Natürlich wurde ich auch betätschelt. Sie waren sehr beeindruckt, dass ich ja soooo weiß bin. Haben dann da Mittag gegessen und sind dann etwas später wieder zurück. Auf dem Weg zurück haben wir dann noch die Cousine von Shamilla getroffen, die haargenau so aussieht wie Shamilla. Abends rief sie dann noch an und meinte, dass ich zum knuddeln aussehe, wie ne kleine Puppe und dass sie mich am liebsten geknuddelt hätte. Ich weiß ja auch nicht was die immer alle mit meiner Hautfarbe haben. Hab mich zwar mittlerweile an die ganzen Blicke und Berührungen gewöhnt, aber irgendwie nervt es ja schon, weil sooooooo toll und spannend ist meine Hautfarbe nun auch wieder nicht.

Jedenfalls war der Tag toll und entspannend und ich musste mich nicht auf der Arbeit langweilen.

Hm… was kann ich noch so erzählen?

Gestern, also Mittwoch, war ich dann wieder auf der Arbeit. War relativ unspektakulär. Um 17 Uhr dann nach Hause, Shamilla beim Kochen zu geguckt, später geskypt (das ist eigentlich immer das Beste am ganzen Tag), geduscht und dann gings auch schon fast wieder ins Bett.

Heute sitze ich wieder an meinem Schreibtisch in der Arbeit und versuche mich grad ein wenig zu beschäftigen (das Ergebnis seht ihr hier :D), damit ich heute Nachmittag noch was zu tun habe. Denke heute werde ich meinen Bericht soweit fertig haben, dass ich den dann hier abgeben kann. Zu Hause will ich allerdings noch einige Sachen noch überarbeiten, weil ich da mehr Möglichkeiten und Infos habe. Ansonsten passiert hier nicht viel. Gleich ist Gott sei Dank Mittagspause und es gibt lecker Essen und dann ist der Tag auch schon fast wieder rum.

Morgen früh fahre ich dann mit Shamilla nach Colombo um mein Visum für Indien zu beantragen. Dann hab ich wenigsten auch was zu tun und der Tag geht gut rum und ich sehe natürlich auch ein bisschen was. UND ich bin mit meiner kleinen Shamilla zusammen.

28Januar
2014

Shamilla und die heilige Schlange

Wollte euch unbedingt noch eine kleine Geschichte mitteilen (Ich hatte mich ja letzte Woche über das Nichtvorhandensein von Schlangen etc., beschwert). Vor 2 oder 3 Tagen teilte mir Shamilla so ganz nebenbei mit, dass wir eine Schlange, genauer gesagt eine Cobra, in unserem Garten haben. Ich war ganz schön schockiert, sagte Shamilla dass ich Angst hätte, weil sie ja giftig ist, etc. Darauf sagte Shamilla, dass die Schlange nicht schlimm wäre und dass sie von Gott gesandt wurde. Sie hatte wohl einige Tage vorher zu Gott gebetet, dass er uns und dieses Haus schützen soll und zwei Tage später kam wohl die Schlange. Sie meinte es wäre ein Zeichen von Gott und die Schlange käme nur heraus wenn sie eine "böse Aura" spüren würde. Ich solle mir also keine Sorgen machen, denn ich bin ja ein guter Mensch, so Shamilla. Sie teilte mir ebenfalls mit, dass sie auch schon zwei Meter vor ihr stand und nichts passiert wäre. Und sie wohnt jetzt in so einem Holzhaufen in Shamillas Garten (in der Nähe von diesem Holzhaufen saß ich übrigens vor 4 Tagen und da müsste die Schlange schon da gewesen sein). Ein weiterer Vorteil den Shamilla mit der Schlange in Verbindung brach war die Tatsache, dass die Schlange ja Ratten und Mäuse fängt... SUPERVORTEIL... andere haben dafür Katzen, aber NEIN Shamilla hat ne Schlange. Ich glaub ich werde mich zukünftig von ihrem Garten ein wenig fern halten... wer weiß was da noch so lauert von dem ich nichts weiß. 

28Januar
2014

Kandy

So komme endlich dazu weiter zu schreiben!

Am Sonntag war ich mit Nishadi, meiner Arbeitskollegin in Kandy. Als erstes hatten wir aber einen kurzen Zwischenstopp in Kurunegale, einer Stadt in der Nähe von Kandy. Dort haben wir uns als erstes eine Riesenbuddha angeguckt.

Dann gings weiter nach Kandy. Erst zum berühmten Zahntempel. Hier findet einmal täglich einem kurzen Zeitraum von etwa 5 min das so genannte "Zahn-Relikt" (tooth relict) statt. Hab zwar immer noch nicht ganz verstanden was da hintersteckt, aber für Buddhisten ist das eine ganze besondere Zeremonie, die einem Glück im weiteren Leben bringen soll. Und ich hatte die Möglichkeit mir dieses Relikt anzugucken. Hoffe es bringt auch mir, obwohl ich kein Buddhist bin, irgendwie Glück Unschuldig

... dann noch zu einem anderen Tempel...

... dann noch kurz eine Kirche...

... und schließlich landeten wir, nach einer kleinen Shoppingtour und Mittagessen in einem botanischen Garten.

Und dannach gings auch schon nach Hause. 

War ein sehr sehr schöner Tag und ich hatte mit Nishadi anders als mit Dinidu nicht das Gefühl die ganze Zeit überwacht zu werden. Es war wirklich so, als ob man einen schönen Tag mit einer Freundin verbringt. Auch die kleine Shoppingtour zwischendurch war echt lustig. Haben rumgealbert, was getrunken, haben verschiedene Sachen anprobiert. Alles recht locker halt. Dinidu dagegen ist immer so ernst und kann keine Sekunde locker sein. Aber gut... in nicht mal mehr einer Woche bin ich ja nicht mehr hier und gehe zu der anderen Firma, dann hab ich keinen Dinidu mehr... aber auch keine Nishadi und vor allem keine Shamilla Weinend. Das macht mich schon irgendwie traurig. Hab mich so an die gewöhnt und werde sie ganz schön vermissen.

Aber gleichzeitig bin ich auch froh wenn die Zeit hier vorbei ist und ich nach Hause kann und alle in meine Arme schließen kann. Nicht mehr lang... dann ist es auch schon so weit! Fast Halbzeit!

25Januar
2014

Guten Morgen!

Meinem Steißbein geht es Gott sei Dank wieder gut! Nachdem ich auf Mamas Rat hin eine Wunderschmerztablette genommen habe, hat sich mein Körper über Nacht wahrscheinlich so entspannt, dass sich alles wieder eingerenkt hat und heute ist alles wieder beim alten Lächelnd

So dann habe ich heute noch einen langweiligen halben Arbeitstag vor mir und kann dann endlich nach Hause!

Wollte heute mal bisschen aufräumen, Wäsche waschen und auch schon mal paar Sachen aussortieren um meinen Koffer leichter zu machen. Nächstes Wochenende findet ja dann der Firmenwechsel statt. Bin so gespannt. Vor allem mit wem ich da zusammen leben werde. Hoffe, dass ich da eine zweite Shamilla bekomme, die mich genauso lieb aufnimmt. Bin aber auch gespannt auf die Firma. Hoffe, dass ich da ein bisschen mehr zu tun habe, damit auch die Zeit schneller umgeht. Aber andererseits bin ich da ja auch nur insgesamt 3 Wochen. 

Und dann bin ich auch noch gespannt wegen dem Indientrip. Habe gestern dafür erstmal Passbilder gemacht, die ich für mein Visum brauche Zwinkernd Und hier einmal das Ergebnis:

Das Passbildermachen läuft hier übrigens ganz anders ab als in Deutschland. In Deutschland werden erstmal 10 Schüsse gemacht und am Ende kannst du dich dann für eins, das Beste, entscheiden. In Sri Lanka läuft das etwas anders ab. Du setzt dich hin. Der Fotograf kommt zu dir. Zupft dich zurecht. Dreht deinen Kopf zurecht und schießt EIN Foto. Das ist dann das Foto das du bekommst. Und das oben ist das Ergebnis. Ich muss sagen, dafür dass ich keine Auswahl hatte und nur EINEN Schuss hatte, ist das doch ganz gut geworden. Mein Passbild für meinen Reisepass, wo ich die Auswahl zwischen 10 Schüssen hatte, ist da nicht so gut gelungen.

Jedenfalls werde ich dann die nächsten Tage meine Visaunterlagen ausfüllen und dann hoffentlich Donnerstag nach Colombo zur indischen Botschaft fahren und dann großes Daumendrücken, dass das Visum schnell fertig wird, damit ich am 18.02. los fliegen kann.

24Januar
2014

3. Woche... 3. Wehwehchen :(

Hab schon wieder nen Wehwehchen... mein Steißbein tut soooooooooooooo weh Stirnrunzelnd

23Januar
2014

Asiatischer Markt

Heute waren Shamilla und ich auf dem Markt um Lebensmittel einzukaufen! Das erste Mal für mich auf einem richtigen asiatischen Markt. Und es war eigentlich genauso wie ich mir sowas vorgestellt habe! Menschenmassen, eine enorme Lautstärke und viele komische Lebensmittel (Allerdings nicht so komisch wie ich mir gedacht habe, Affenhirn oder Ratten am Spieß hatten sie "leider" nicht Zwinkernd). Dafür viele komische Gemüsesorten, die ich gar nicht kenne... Hab mal heimlich ein paar Fotos gemacht um einen kleinen Eindruck zu bekommen (wollte die Fotos nicht so offensichtlich machen, ihr wisst schon ich bin da ja so eine kleine Attraktion, weil ich ja so anders aussehe).

      

Bei den letzten beiden Bildern handelt sich um Fischstände. Bevorzugt wird in Sri Lanka in Salz getrockneter Fisch verkauft. Allerdings finde ich den nicht sonderlich lecker und riechen tut der auch gar nicht gut. Es gab allerdings auch Stände mit frischen Fisch und Meerestieren (habe leider keine Fotos machen können) und die haben sowas von bestialisch gestunken und überall Fliegen und von Kühlung keine Spur. Als ich das gesehen habe, wollte ich gar nicht wissen wie lange der Fisch schon bei dieser Hitze die hier herrscht (30°C) da gelegen hat. Ich glaub ein Lebensmittelkontrolleur aus Deutschland hätte vermutlich den ganzen Markt geschlossen bei diesen Zuständen. Aber naja, wenn mans nicht anders kennt, ist es auch nicht so schlimm und so kaufte Shamilla ein Stückchen frischen Fisch. Der wurde natürlich auch vor Ort zurecht geschnitten mit einer Art Machete auf einem total verschmutzten Brettchen. Mir war da schon ein wenig mulmig zu Mute, aber andererseits habe ich bereits soviel bei Shamilla gegessen, sowohl Fleisch als auch Fisch und mir ist bis jetzt nichts Magen-Darm-mäßiges zugestoßen, also wird das alles schon halb so schlimm sein.

20Januar
2014

Und da bin ich mal wieder...

hab schon wieder ein paar Tage nicht geschrieben, aber es ist auch eigentlich nichts Großartiges passiert.

Wie fang ich also am besten an. Genau am besten bei meinem Arztbesuch.

Nach der Arbeit sind wir also noch zu einer Hautärztin um meinen Ausschlag abzuklären. Sie meinte, wie schon vermutet, dass es eine Sonnenallergie ist. Sie meinte weiterhin, dass ich vermutlich, dass Klima hier nicht so ganz vertrage und das ich wahrscheinlich noch etwas Zeit benötige bis ich mich daran gewöhne. Daraufhin hat sie sich nochmal meine Füße angeguckt und mir ein Batzen voller Cremes und Salben verschrieben, die ich die nächsten zwei Wochen nutzen soll. Außerdem soll ich noch bei Bedarf Antiallergika einnehmen, etc. Und das „Beste“: ich soll mich von der Sonne und der „Außenwelt“ möglichst fern halten. Und das als Tourist, der ja eigentlich was vom Land in dem er sich aufhält sehen möchte. Den letzteren Rat der Ärztin werde ich daher ein wenig außer Acht lassen Unschuldig.

Ansonsten geht’s mir aber soweit ganz gut.

Das Essen hängt mir immer noch nicht zum Hals raus (jeden Tag Reis). Ganz im Gegenteil, langsam merke ich die Vielfältigkeit der verschiedenen Currys in Verbindung mit dem Reis. Und auch das Gemüse, das hier genutzt wird ist so ganz anders als wir das in Deutschland kennen. Alles sehr interessant vom Geschmack, aber lecker.

Ein paar Impressionen von so nem Gemüsestand mal für meine Mami Zwinkernd

Ich habe noch keine Schlangen oder anderen giftigen Tiere gesehen. Und Spinnen, Kakerlaken oder anderes größeres Ungeziefer bin ich ebenfalls nicht wieder begegnet. Macht mich ja schon irgendwie traurig, nach all den Horrorstories, die im Internet über die Tierwelt Sri Lankas erzählt werden. Aber Geckos von denen sehe ich hier ganz viele. Allerdings finde ich sie nicht so hübsch. Auf den Bildern im Internet sehen die irgendwie besser aus... Unentschlossen

Hm… was ist sonst noch passiert?

Achja am Samstag (18.01.14) haben Shamilla und ich an einer Zeremonie in einem Tempel teilgenommen. Ich tue Shamilla nämlich sooooo Leid mit meinen kleinen Wehwehchen, dass sie für mich zum Gesundheitsgott der Hindus beten wollte, dass es mir schnell wieder gut geht und dass er mich die nächsten Wochen vor Krankheiten etc. schützen soll. Dafür haben wir natürlich auch eine Opfergabe in Form von frischem Obst vorbereitet und ihm dargereicht. Hab mich schon irgendwie seltsam dabei gefühlt, aber irgendwie hatte ich den Eindruck, dass einem das Ganze doch irgendwie Kraft gibt, allerdings mehr mental als körperlich.

Hier ein kleiner Schnappschuss! Mehr Fotos habe ich aber nicht gemacht, weil es mir als sehr respektlos erschien. Bei uns macht ja schließlich auch keiner ein Foto, wenn wir in der Kirche einen Gottesdienst haben.

Den restlichen Tag haben wir dann noch einige Vorbereitungen für Tathishas Home Coming Party gemacht. Wir sollten kleine Gastgeschenke einpacken. Das war ne Arbeit, aber zumindest ist auf diese Weise der Tag schnell vorbei gegangen.

Am Sonntag (19.01.14), also gestern war ich dann auf der Home Coming Party von Tathischa. Und in diesem Zusammenhang möchte ich nochmal eine kleine Aufklärungsrunde zum Home Coming und Hochzeiten in Sri Lanka starten.

Das Brautpaar heiratet zuerst, dann fährt es für zwei Tage in ein Hotel und DANACH ist die Home Coming Party. Eigentlich ja logisch. Aber jetzt weiß ich und ihr es wenigstens ganz genau.

Hab auch ein paar Fotos machen können. Allerdings nicht so viele, da ich mich wie für gewöhnlich sehr beobachtet gefühlt habe. Außerdem fände ich es auch komisch, wenn auf meiner Hochzeit eine fremde Person rumlaufen würde und Duzende von Fotos machen würde.

Hier also die Bilder:

Ja das war das Home Coming Fest...

Hm… dann gibt es doch noch ein paar Neuigkeiten!Lachend

1. Anfang Februar wechsele ich die Firma und besuche eine andere Firma in der Nähe von Colombo

 2. In der 2. Februarhälfte werde ich noch einen einwöchigen Aufenthalt in einem Kokosprojekt in Indien mit meinem deutschen Praktikumsvermittler (wollte jetzt hier den Namen nicht so nennen) haben.

3. Ich werde vermutlich bereits Anfang März hier wieder abreisen, so dass ich euch schon  früher als ihr denkt wieder nerven kann und angesichts meiner Sehnsucht nach meinen Lieben finde ich das auch gar nicht mal so schlimm Verlegen. Und außerdem habe ich bis dahin meine Arbeit hier 10 mal hinter mich gebracht!

Liebe euch Küssend

17Januar
2014

Über den Wolken... (Part 2)

Mittwoch, 15.01.2014

Am Mittwoch ging es dann wieder zurück nach Hause nach Kuliyapitiya. Allerdings standen noch einige Ziele offen, die wir gerne sehen wollten. Ein botanischer Garten, die Stadt Nurawela Eliya, die auch als kleines England bekannt ist, weil sehr viel im alten Kolonialstil gebaut wurde und es viele Parks dort gibt und zu guter Letzt wollten wir noch in das Elefantenwaisenhaus in Pinawela.

Allerdings hat das alles nicht so ganz geklappt wie wir wollten.

Als erstes hatten wir ein paar Probleme mit unserer Bremse und mussten zunächst zu einer Werkstatt, was auch ein Erlebnis für sich war Unentschlossen

Der Mechaniker hat gefühlte 10 Stunden auf die Reifen und andere Autoteile gehämmert und getreten, bis er dann irgendwann heraus fand, dass die Bremsklötze ausgewechselt werden mussten. Hierzu musste er allerdings zunächst mal sein Werkzeug holen, das er auf der anderen Straßenseite im Gebüsch versteckt hatte, weil die anderen Mechaniker es sonst klauen würden. Die Reparatur selbst hat dann keine halbe Stunde gedauert und wir konnten endlich weiter.

Aufgrund dieser Zeitinvestition mussten wir allerdings auf den Botanischen Garten verzichten.

In Nurawela Eliya angekommen hatten wir dann das nächste Problem. Es hat wie aus Eimern geregnet und es hat nicht wieder aufgehört. Nach 1,5 Stunden warten dass der Regen aufhört, hatten wir es dann satt. Schließlich wollten wir ja noch die Elefanten sehen und bis dahin wäre es noch eine lange Fahrt.

Naja ich zeig euch jetzt einfach mal die Fotos, die ich gemacht habe in der Zeit.

 

Der gestrige Tag (also Donnerstag, den 16.01.14) war dann ganz unspektakulär. Allerdings habe ich wieder ein neues Hautproblem (siehe Foto).

Vermute dass es eine Art Sonnenallergie ist bzw. ich hoffe es. Heute bin ich erstmal zum Firmenarzt gegangen, der ebenfalls meinte, dass es vermutlich ne Sonnenallergie ist. Er bestellte trotzdem noch einen Hautarzt hierhin in die Firma um das Problem abzuklären. Und nun warte ich drauf, dass die Ärztin kommt. 

Ansonsten ist heute nichts Spektakuläres passiert. Ganzen Tag in der Firma halt.

Melde mich dann später nochmal!

Liebe euch Küssend

 

 

 

 

 

 

 

14Januar
2014

Über den Wolken... (Part 1)

Sooo da bin ich endlich wieder!

War die letzten 3 Tage unterwegs und war abends immer totmüde, sodass ich erst heute wieder schreibe!

War mit Dinidu und Nadhi im Hochland Sri Lankas. Bin gerade am überlegen, wie ich am besten alles möglichst strukturiert wieder gebe. Am besten ich teile das nach Tagen auf:

Montag, 13.01.14

Um 8 Uhr bin ich ca. erwacht, hab gefrühstückt und ein wenig mein Zimmer aufgeräumt. Genaue Uhrzeit wann es los geht wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht, weil jeder irgendwie was anderes gesagt hat. Aber als hätte ich es geahnt habe ich auch schon mal meine Sachen für den Ausflug gepackt. Denn als ich so nichts ahnend ungeduscht vor mich hin saß, hieß es auf einmal. Es geht in 2 Stunden los (also um 12.30 Uhr). Naja ich dann schnell unter die Dusche, alles Weitere gepackt, Mittag gegessen und dann hieß es Warten und Warten und Warten… Denn aus 12.30 Uhr wurde dann schließlich 14 Uhr (ja mit der Pünktlichkeit wird es hier auch nicht so genau genommen).

Und dann haben wir uns auf den Weg gemacht. Bis zu unserem Nachtquartier (Nuwara Eilya) waren wir etwa 6 Stunden unterwegs.

Ich stell einfach mal ein paar Bilder rein die ich geschafft habe zu machen. Denn das Problem war, dass Dinidu es irgendwie voll eilig hatte. Dabei fand ich die Landschaft voll schön! Für ihn aber schien das alles uninteressant gewesen zu sein.

 

Im Hotel angekommen, wollte ich auch direkt ins Bett. Außerdem wollten wir um 5 Uhr am nächsten Morgen weiter fahren nach Bandarawela.

Dienstag, 14.01.14

Die Nacht war ganz schön kurz! Hatte irgendwie die ganze Zeit das Gefühl das jemand in mein Zimmer kommt und sonst was mit mir macht. Mit meinem Pfefferspray in der Hand bin ich dann aber doch irgendwie eingeschlafen.

nd sonst was mit mir macht. Mit meinem Pfefferspray in der Hand bin ich dann aber doch irgendwie eingeschlafen.

Um 5 Uhr ging es dann los. Wir fuhren von einem Örtchen zum nächsten, von einer Teeplangtage zur nächsten, Wasserfälle ohne Ende und einfach nur eine wunderschöne Aussicht.

Anschließend fuhren wir zu Nadhis Familie um dort Mittag zu essen. Nach dem Mittagessen gings dann wieder los, diesmal allerdings mit Nadhis Schwester, Schwager und Nichte im Schlepptau.

Abends wurde ich dann in ein Hotel im Touristenörtchen Ella gebracht, wo ich dann die Nacht verbracht habe. Das Highlight des ganzen: Ich war alleine da ohne einen Dinidu oder sonst wem in meiner Nähe. Ganz alleine mit meinem Bierchen, Musik und Touristen um mich herum. Das erste Mal in diesen fast 2 Wochen habe ich mich ein bisschen wie ein Tourist gefühlt. Auch eines der Highlights an diesem Abend: Die WARME Dusche! Hätte nie gedacht, dass es soooo gut tut warm zu duschen, wollte gar nicht mehr aufhören. Danach noch schön skypen mit Sveni und meinen Eltern und ab ins Bett.

Fortsetzung folgt...

12Januar
2014

Let's go to the sea!

Wie in meinem letzten Beitrag angekündigt, habe ich gedacht, dass wir "to the sea", also zum Meer fahren. Es hat sich aber heraus gestellt, dass mir meine Mädels nur ein paar Seen (Lakes) im Djungel zeigen wollten... Also ein großes Missverständnis.

Aber immerhin habe ich meinen ersten Djunglebesuch auf diese Weise hinter mich gebracht und wenn eins noch schlimmer ist als das Fahren mit nem Tuc Tuc auf der Straße, dann ist es das Fahren mit nem Tuc Tuc durch den Wald, außer das anstatt anderer Autos, einem Bäume entgegen kommen. Dafür war die Natur doch recht schön! Und ich konnte endlich Fotos von meinen Mitbewohnerinnen machen.

  

Darf ich vorstellen: Shamilla, Nadhi und Tathischa (von links)

Das war unser kleiner Ausflug in den Djungel! 

Achja und Vivi! Die kleine Schildkröte Suki ist leider noch ein wenig zu schüchtern um sich in der Öffentlichkeit zu zeigen um Fotos zu machen! Aber dafür passt sie nachts immer gut auf mich auf! 

Weiteres kommt später Küssend

12Januar
2014

Die erste Woche ist vorbei!

Guten Morgen meine lieben lieben Leser,

heute bin ich schon 1 Woche hier. Aber irgendwie kommt es mir viel länger vor, weil ich mit allen so gut klar komme und das Gefühl habe, dass ich sie schon viel länger kenne als nur eine Woche.

Naja aber kommen wir zum gestrigen Tag. Da war ja dieses "Home Coming"-Fest für ein Brautpaar unserer Firma. Habe jetzt verstanden, was sich hinter dem Fest verbirgt. Es ist eine Art Verabschiedung bzw. entgültige Übergabe der Braut von ihrer Familie an den Ehemann. Alles sehr emotional mit Worten von den Familienmitgliedern, Küssen der Füße, Umarmungen, Tränen, etc. Aber ganz interessant mit anzusehen. Ich hab hier mal ein paar Fotos gemacht. (Mit den Fotos machen ist das auch so ne Sache. Die Leute starren einen eh schon so an und da traut man sich nicht so ganz von irgendwem oder was ein Foto zu machen, weil man nicht aufdringlich und wie ein Touri wirken will. Aber ich versuche meine Scheu zukünftig aufzuheben Cool).

 

Hier einmal das Brautpaar! Alles natürlich ziemlich kitschig, aber sehr traditionell.

Hier ein wenig was von den Vorspeisentellern und mein erstes Bier in Sri Lanka (8,8%, aber sehr sehr lecker!)

Hier einmal die Location von außen.

   

Arbeitskolleginnen. Die in Rot ist meine Lieblingsarbeitskollegin Nishadi.

Das "Home Coming"-Fest wird allerdings immer sehr kurz gehalten. Es wird gemeinsam Mittag gegessen, es werden Fotos vom Brautpaar gemacht, evt. etwas getanzt und dann gehts eigentlich schon nach Hause. Die richtige große Feier ist dann am nächsten Tag am Abend wo dann teilweise bis zum Morgengrauen gefeiert wird. Aber das werde ich ja nächste Woche bei meiner Mitbewohneren (hab endlich den Namen drauf) Tathischa sehen. Und da kann ich denke ich mal auch ein paar Fotos mehr machen.

Den Abend habe ich wieder mit Shamilla und meinen zwei "Betatscherinnen" verbracht. Diesmal sogar Fotos gemacht.

D...leika, 15 und Sh...leika, 17

Anschließend wurde ich noch als Model für ein Sari verwendet. Verlegen

Soviel zu gestern.

Heute scheint die Sonne so schön und wir wollen gleich ein wenig nach Negombo an den Strand. 

Bis später dann mal!

Liebe euch!Küssend

Auf dieser Seite werden lediglich die 20 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.